June 15, 2021 at 11:34 AM
Jan Kahmann, 12. Juni 2021 um 19:48
Moin!
Erstmal danke für eure Erfahrungen!

An Sauerstoff/Propan hab ich auch schon gedacht, würde sich gerade preislich anbieten. Aber Schweißen zu können, wäre schon echt praktisch! Man könnte damit in der Theorie ja sogar sämtliche Metalle verschweißen, die einem so vor die Flinte kommen...

Christoph, kannst du da vielleicht eine grobe Richtung angeben, in die die Preise da gehen? 

Ich hatte sogar schon ein Set auf Kleinanzeigen gefunden - Flaschenwagen inkl. große Sauerstoff und Acetylenflasche mit Brenner, Düsenset, Schläuchen und Druckminderer für 50€! Aber da war leider jemand schneller als ich... Ich halte die Augen offen!

Ach ja: Was gibt es bei Acetylen denn genau zu beachten? Ich hatte bisher nur Kontakt mit Propan.

Grüße von der Weser,

Jan



Hallo, ich mache auch viel mit Propan und Sauerstoff. Mal eben was kleines Warmmachen geht schneller als in der Esse. Und die Wärme ist genau da, wo ich sie haben will. Hartlöten geht auch. Und wenn ich mal wirklich autogen schweißen will, hole ich mir ne kleine Flasche atze aus dem Baumarkt
VM

 

May 31, 2021 at 6:42 PM
MATTHIAS DAUTEL, 28. Mai 2021 um 17:40
Gestern habe ich das Phurbaprojekt beendet. Der eine bekam einen Schädel als Knauf. Unter dem Schädel habe ich eine Öffnung geschmiedet in der jetzt ein kleiner Meteorit sitzt. 


IMG_1087.jpegIMG_1085.jpegIMG_1084.jpeg

Der andere Phurba hat den abgesägten Meteoriten als Knauf verpasst bekommen- im Meteorit ist ein 12er Gewinde, das Ende des Griffs des Phurba habe ich auf 12er rund runtergeschmiedet und ein Gewinde draufgeschnitten. Den Meteoriten habe ich dann auf hochglanz poliert. der "Dolchträger" im letzten Bild war auf jeden Fall glücklich und wenn ihr in nächster Zeit noch weniger von Dämonen belästigt werdet, liegt es natürlich am neuen Phurba

IMG_1093.jpegIMG_1090.jpegIMG_1095.jpeg

Danke nochmals allen, die mir mit Tipps zur Seite gestanden haben- ohne hätte ich das nicht geschafft.

Schöne Grüße aus der Schmiede
maz

Hallo, dreikantig schmieden mit Hohlkehle halte ich schon für eine recht anspruchsvolle Arbeit. Ist Dir gut gelungen würde ich sagen. Mit dem Totenkopf sieht das schon recht gruselig aus, da bin ich froh, daß hier bei mir nicht so viele Dämonen sind und ich sowas nicht brauche

Volker

May 31, 2021 at 11:56 AM

So, mit Christophs Hilfe ist es gelungen das Video zu zeigen. Danke dafür

VM

nochmal balance

May 17, 2021 at 11:44 AM

Das ist eine ganz alte Arbeit von mir. Damals wollte ich mal sehen wie sich Kupfer schmieden läßt. Also hab ich mal ein Mobile gemacht.

Volker

May 16, 2021 at 6:56 PM
volker mühlberg (volker53), 16. Mai 2021 um 18:40
Christoph Nohtse (DL1LBN), 15. Mai 2021 um 20:43

Moin Volker

Sieht ja gut aus. Magst Du uns eine Großaufnahme von den Fliegern zeigen?

 

@ Christoph: hier die gewünschten Detailafnahmen. Ausgangsmaterial 25x 4. 30x 6 wäre mir lieber gewesen, hatte ich aber nicht. Zuerst habe ich den "Schnabel" ausgezogen. Dann den Kopf geformt, so wie man auf dem Horn auch ein Blatt schmiedet. Dann den "Körper" strecken, den Schwanz breiten und das Auge lochen. Wenn ich sowas mal wieder mache mache ich mir vorher einen ellyptischen Dorn. Wäre besser gewesen, sieht man aber immer erst hinterher. Ich habe es dann auf ner Messerschneide ausbalanciert und da einen Körnerpunkt gesetzt. Wenn der Körnerpunkt einigermassen passt kann man noch durch vorsichtiges biegen korrigieren

VM

ups ein vogel hat sich doppelt eingeschlichen. Aber das Prinzip kann man ja erkennen

May 16, 2021 at 6:40 PM
Christoph Nohtse (DL1LBN), 15. Mai 2021 um 20:43

Moin Volker

Sieht ja gut aus. Magst Du uns eine Großaufnahme von den Fliegern zeigen?

 

@ Christoph: hier die gewünschten Detailafnahmen. Ausgangsmaterial 25x 4. 30x 6 wäre mir lieber gewesen, hatte ich aber nicht. Zuerst habe ich den "Schnabel" ausgezogen. Dann den Kopf geformt, so wie man auf dem Horn auch ein Blatt schmiedet. Dann den "Körper" strecken, den Schwanz breiten und das Auge lochen. Wenn ich sowas mal wieder mache mache ich mir vorher einen ellyptischen Dorn. Wäre besser gewesen, sieht man aber immer erst hinterher. Ich habe es dann auf ner Messerschneide ausbalanciert und da einen Körnerpunkt gesetzt. Wenn der Körnerpunkt einigermassen passt kann man noch durch vorsichtiges biegen korrigieren

VM

May 15, 2021 at 5:47 PM
Alex Schneider, 15. Mai 2021 um 07:49
Hallo Volker,
das ist klasse geworden. Hoffentlich klappt das noch mit dem Video.
 
Viele Grüße
Alex

habe es mit dem Video mehrfach versucht, kriege es aber nicht hin

VM

May 15, 2021 at 1:08 PM
Alex Schneider, 15. Mai 2021 um 07:45
Danke dir, das Gitarrenloch ist schon etwas zu groß aber dafür funktioniert der Flaschenöffner besser
 
Viele Grüße
Alex

Ja mit dem Flaschenöffner habt ihr jetzt ei "Kombiinstrument" 😋 auch Musiker haben mal Durst

VM

Balance

May 14, 2021 at 6:58 PM

Hallo, ich habe mal ein Balanceobjekt "gebastelt" Wenn Wind ist bewegt sich alles, habe auch ein Video davon. Leider läßt es sich nicht laden.😢

Volker

Last edit: May 30, 2021 at 9:48 PM, Christoph Nohtse (DL1LBN) (Viedeo eingefügt)
May 3, 2021 at 11:27 AM
Ganz toll!!!! Ich wollte auch schon einiges machen, aber die Kälte in der werkstatt, da geht es mir wie dir
Volker
April 28, 2021 at 7:04 PM
ui da ist mein Beitrag wohl irgendwei falsch reingerutscht. Leider kriege ich es nun nicht mehr verbessert
vm
April 28, 2021 at 2:57 PM
Sascha, 14. Februar 2021 um 21:10
Hallo zusammen,
 
ich finde es passt gut zu einem Schmiedeforum wenn geschmiedete Sachen gezeigt werden.
Da schon so fleißig vorgelegt wurde und ich selber auch gerne was zu gucken habe dachte ich ich könnte auch meinen bescheidenen Teil beitragen.
Die Teile sind natürlich aktuell entstanden - um beim Thema zu bleiben.
 
Schuerhaken002_.jpgKlingenzange_.jpg
(...hoffe die unterschiedliche Skalierung der Bilder stört nicht zu sehr!)
 
Hoffentlich gibt es noch mehr "LockDown"-Werke!
 
Schöne Grüße
Sascha

Hallo, ich habe mir jetzt im Lockdown eine Abzugshaube für meine Tretesse gebaut. ERstmal ein Probeteil, mit einfachsten Mitteln um zu sehen ob sie funktioniert. Ohne Abkantbank und vernünfttige Blechschere han ich die Bleche ausgeflext bzw. gemeißelt. Und die Ankantungen so ziemlich Freihand. Mit Popnieten zusammengenietet, aber es geht. Wenn ich mal wieder zugriff auf bessere Werkzeuge habe baue ich dasselbe wohl nochmal "in schön"

vm

28.4 _2_.JPG

Attachments:

April 23, 2021 at 11:12 AM
Hallo,
was Cbaum schreibt ist richtig und entspricht dem Stand der Technik. Andererseits wurden Federn auch schon vor mehr als 100 Jahren hergestellt. In Zeiten in denen man noch keine temperaturgesteuerten Öfen hatte.
Ich würde einfach experimentieren: Gleich 4 oder 5 solcher Federn herstellen in Öl härten und dann schön dunkelblau anlassen. Wir haben dünne Federn früher dafür in ein Sandbad gelegt, erwärmt und bei der richtigen Farbe in Wasser abgeschreckt. Sollte Deine Feder dann brechen, die nächste einfach länger anlassen. Wenn sie sich verbiegt ezwas kürzer anlassen. Und dann schrittweise langsam immer weiter biegen. Irgendwann wird es klappen.
Wozu brauchst Du eigentlich so ein Teil??
VM
March 21, 2021 at 12:00 PM
Jean Collin, 20. März 2021 um 19:35
Das klingt ja fast so, als könne man Damast nur mit dem Power-Hammer machen!
kop.jpg
 
Es geht auch alles per Hand. Diese Klinge hab ich ausschließlich mit einem 1250 Gramm Hammer geschmiedet. Ca. 130 Lagen.
Volker

Attachments: