Heute angeklebt.

July 24, 2017 at 9:57 PM
Servus Leute,

auch wenns fürs Forum, da aus Fertigteilen und daher mit Schmiedearbeit wenig zu tun hat, grenzwertig ist so möchte ich es doch zeigen. Immerhin sind die Bunde und die seitlichen "Ausläufer?", an denen die Mauerstifte angeschweißt sind, von mir geschmiedet.
Anders wäre die Arbeit zum moderaten Preis eh nicht möglich gewesen.
Dazu möchte ich sagen, daß es erstens zum Glück noch Menschen gibt, die "Schnörkelware" mögen und zweitens noch dazu mit meinen Arbeiten zufrieden sind. Die Kundin war sehr angetan von der Optik und der einbruchshemmenden Wirkung der Gitter.
@Gravedigger - Verbundmörtel läßt grüßen.

Grüße vom Holledauer




nSANY0295.jpg
Unikate müssen nicht zwingend schön sein, nur einzigartig.

July 24, 2017 at 10:47 PM
Schaut doch gut aus und scheint schwer stabil. Hast Du die Ausläufer aus dem massivem Vierkant abgesetzt oder sind das Rohre?
Grüße aus dem Oberberg

Steffen
July 25, 2017 at 4:17 AM
Hallo,

ehrlich gesagt fehlen mir die Worte hierzu...

Wie Du schon geschrieben hast hat es wenig mit Schmieden zu tun, und Arbeiten in diesem Stil haben dazu beigetragen den Schmiedeberuf an den Rand des Aussterbens zu treiben.

Nimms mir nicht krumm... aber solche Arbeiten stören mein Empfinden als Schmied sehr.. das ist banale Schlosserarbeit.
Es ist sinnlos zu sagen: Wir tun unser Bestes. Es muss dir gelingen, das zu tun, was erforderlich ist.
July 25, 2017 at 7:41 AM
Hallo, ja ist eine Schlosserarbeit, aber am Ende entscheidet der Kunde und sein Börse.
Diese Art einkleben mag ich nicht, wenn das Gitter mal demontiert werden soll, muß der Putz zerstört werden. . 
Grüße. .  
July 25, 2017 at 10:06 AM
Ja, sehr schwieriges Thema. Auf der einen Seite verstehe ich jeden Schmied, der bei diesem Anblick Bauchschmerzen bekommt. Auf der anderen Seite sehe ich bei mir im Dorf, dass diese Art "Schlossern" sehr einträglich sein kann. Unser Schlosser macht im Grunde auch nichts anderes, als hier vom Holledauer gezeigt. Und der kann sich nicht retten vor Aufträgen. Und an der Ausführung der Arbeit vom Holledauer kann ich erstmal nicht meckern. Sicherlich keine Schmiedearbeit. Aber in der Schule habe ich einmal gelernt, dass eine Arbeit (um was auch immer es sich handeln mag) immer nur so viel wert ist, wie jemand anderes dafür bezahlen möchte. Ich mein, ich weiß selber, wie aufwändig manche Schmiedestücke einfach sein können, und ich habe höchsten Respekt vor jedem, der dieses (oder ein anderes) Handwerk versteht und mit Herzblut ausübt! Das jetzt aber weiter auszuführen gehört nicht in diesen Thread und würde auch zu weit führen. Mein Fazit: Auch wenn nicht geschmiedet finde ich das Gitter ansehnlich. Und wenn die Kundin damit zu frieden ist und er noch daran verdient hat, hat er alles richtig gemacht. Anders funktioniert heute leider die Marktwirtschaft nicht mehr, es sei denn man beherrscht und betreibt ein Handwerk, das durch nichts zu ersetzen ist und bei dem man selber den Markt regulieren kann. Und machen wir uns nichts vor, Schmieden gehört leider nicht mehr dazu, so schade wie es ist.  
July 25, 2017 at 2:29 PM
Ich finde das Thema nicht wirklich schwierig..

So ein Gitter ist für mich wie in einem Kochforum, welches sich dem Erhalt und der Förderung der Kochkultur gewidmet hat, eine Tütensuppe von Maggi zu posten mit den Worten "hatte nicht mehr Geld und Lust was vernünftiges zu Kochen.. schmeckt aber auch!"

Es ist sinnlos zu sagen: Wir tun unser Bestes. Es muss dir gelingen, das zu tun, was erforderlich ist.
July 25, 2017 at 4:35 PM
Da muß ich den Fred aber mal in Schutz nehmen,
wenn bei mir Jemand solch einen Wunsch äußern würde und hätte ein begrenztes Budget, würde ich Ihm so ein Teil warscheinlich auch zusammen schweißen, ganz außen vor ständ dabei natürlich der Spaß an solch einer Sache, aber machen wir uns nichts vor, Kunstschmiedearbeiten und dann noch von Hand gefertigt, sind sehr teuer und ich würde mir als Normalverdiener und Nichtschmiedeinfizierter wirklich überlegen ob ich die Gesenkversion oder die traditionelle auswähle denn schließlich kann man die gesparten Öcken wieder in andere Dinge investieren.
Dafür, dass Du jetzt meinen Montagemörtel verkleckert hast, sieht es ganz gut aus lieber Fred.

Gruß aus dem bald absaufenden Nordhessen

Manni
Und ist das Leben noch so trübe, hoch die Rübe.
Last edit: July 25, 2017 at 4:38 PM, Manfred Schreck
July 25, 2017 at 5:56 PM
Es gibt nur wenige Schmiede die vom schmieden alleine leben können, das war früher auch schon so, so gut wie jede Schmiede hat und hatte auch andere Arbeit gebraucht um zu überleben.
Bei mir ist es ähnlich und ich bin froh daß ich auch die Aufträge für solche Arbeiten bei mir ankommen, wäre das nicht der Fall würde ich meine Brötchen bei meinem Arbeitgeber wohl z.T. mit Industriemontage, Stahlbau, Blechbearbeitung, Rohrleitunsbau oder sonstwas verdienen müssen, da sind mir solche Arbeiten  lieber.
Die Bilder vom Fred sind wahrscheinlich nicht dafür gedacht eine seiner Arbeiten zu präsentieren, es ging ihm wohl um ein Beispiel für den Einsatz des Kartuschenklebers, das er auch schöne Schmiedeteile macht sieht man in seiner Galerie.
Schmieden lernt man am Amboß

Last edit: July 25, 2017 at 5:59 PM, Volker Priewe
July 25, 2017 at 6:30 PM
Hallo Hachenschmied, in meiner Werkstatt ist der Kunde König und er soll zufieden sein, meine persönlichen, gestalterischen Ansprüche bleiben da oftmals außen vor. Mit den Gittern wurden Leute glücklich gemacht, niemand kam zu Schaden, Auftrag erfolgreich. Gruß aus dem verregneten Fichtelgebirge.
July 25, 2017 at 7:36 PM
Hallo,

solche vorgestellten Arbeiten (für mich persönlich die Inkarnation des absoluten Horrors!), und auch der von vielen hier geäußerte Beifall dazu, sind für mich ein Grund, warum das Forum für mich in der aktuellen Besetzung schon länger nicht mehr interessant ist!

Zu mir kommen die Leute, weil sie explizit meine Arbeiten, sowie meinen Stil wollen, und nicht umgekehrt. Das zum Thema "der Kunde ist König, und heute wird sowieso für nichts mehr Geld ausgeben".

Wenn man Gestaltung ernst nimmt, und an seinem Stand permanent weiter arbeitet (entsprechende Begabung natürlich vorausgesetzt), ergeben sich die interessanten Kontakte oft fast von alleine. Und diese Erfahrung teile ich mit einigen Kollegen!

Grüße!
Last edit: July 25, 2017 at 11:00 PM, Sebastian
July 25, 2017 at 7:58 PM
Hallo,

den Beiträgen von Lutz und Sebastian muss ich beipflichten. Lieber Fred, handwerklich hast Du im Rahmen der Vorgabe mit Sicherheit eine einwandfreie Arbeit abgeleifert. Aber es ist eben keine Schmiedearbeit und wir sind hier ein Schmiedeforum.

Bei allen ökonomischen Zwängen und hergebrachten Schulmeinungen sollten wir uns fragen, wie sehr wir uns von diesen einengen lassen sollten. Wir sind hier eine Nische, aus der wir gegen diesen Mainstream entgegenarbeitet. Und es hat Sinn und funktioniert.

Wie man auf dem diesjährigen Hammer IN gesehen hat, wächst die Zahl derer, die sich zusammen tun und etwas anderes als Tingeltangel und zusammengeschweißtes Tr****bacher-Eisen schaffen wollen!

Sei ein Stück davon!
July 25, 2017 at 8:09 PM
Servus an alle Teilnehmer,

hätt ich geahnt so eine Welle damit loszutreten, glaubt mir, ich hätte mir den Beitrag erspart.
Jedenfalls hab ich das bereits im Beitrag mit "grenzwertig im Forum" bezeichnet.
Wie Volker schon angemerkt hat, war die Sache auch an die Verwendung von Verbundmörtel angelehnt.

Ich werde Euch derartige Fehlbeiträge künftig gerne ersparen!

Viele Grüße vom Holledauer
Unikate müssen nicht zwingend schön sein, nur einzigartig.

Last edit: July 25, 2017 at 8:10 PM, Fred
July 25, 2017 at 8:52 PM
Guten Abend,

Ich denke auch dass es dem Forum zugute kommt keine solche Konstruktionen mehr hier zu zeigen. Das ist jetzt nicht böse gemeint!

Ich habe letztens 2 Pforten für Nachbarns Garten geschweisst in welchen ich ebenfalls diese fertigen Elemente eingeschweisst hatte. Nicht weil sie Ihm gefallen hätten sondern weil sie umsonst waren Ich hatte einen ganzen Packen davon mal vor 15 Jahren geschenkt bekommen, und jetzt sind sie gut weg.

Wenn wir in unserem Forum professionelle Arbeit sehen wollen , sollten sich auch Profis angesprochen fühlen Ihre Werke zu zeigen. 
Ich denke mir dass es leichter fällt eigene Arbeiten zu zeigen wenn der Eindruck besteht Gleichgesinnten mehr oder weniger auf Augenhöhe zu begegnen.

Ich hoffe das wird nicht falsch Verstanden.
Aber da über Freds Beitrag die Überschrift "Heute angeklebt" steht, sollte man es dieser Befestigungstechnik zuliebe einfach mal stehen lassen. 

Gruss Rom.

 
July 25, 2017 at 9:42 PM
Wenn wir in unserem Forum professionelle Arbeit sehen wollen , sollten sich auch Profis angesprochen fühlen Ihre Werke zu zeigen.
Ich denke mir dass es leichter fällt eigene Arbeiten zu zeigen wenn der Eindruck besteht Gleichgesinnten mehr oder weniger auf Augenhöhe zu begegnen

Die Beiträge von Hobbyschmieden und Anfängern gehören auch ins Forum, gerade das macht so ein Forum doch aus, man kann bei einigen direkt verfolgen wie sich Fortschritte einstellen.

Anfänger und Hobbyschmiede sind für das Forum wertvoll, sie sind ein Stück davon
Schmieden lernt man am Amboß

July 25, 2017 at 11:43 PM
Danke Volker und Rom,

ich möchte das Thema gerne abschliessen.
Ich danke sowohl für die Unterstützung als auch für Eure Kritik.

Euer Holledauer
Unikate müssen nicht zwingend schön sein, nur einzigartig.

Last edit: July 25, 2017 at 11:45 PM, Fred