May 25, 2020 at 3:11 PM
Muss mich auch mal melden. Ich wusste garnicht das es die alte Version noch gibt, nun hab ich sie endlich wieder gefunden und kann somit auch mal wieder was schreiben. Dies ist mir in der neuen Version nicht möglich da ich die neuen Beiträge nicht zuordnen kann. Ich finde es auch sehr schade das die Gruppen einfach weggestrichen wurden wodurch mir nun leider einige Informationen flöten gingen. Ist wohl auch mit ein Grund das uns ein guter Spezi verloren ging.
trotz alledem seid nett gegrüsst
May 25, 2020 at 5:31 AM
Das sieht ja schonmal richtig gut aus! Und wenn es funktioniert, umso besser! Das mit der Wärmebehandlung ist sicherlich ärgerlich. Aber was muss der Entkernen denn halten können? Der nächste wird besser. Kleiner Tipp: Im Bereich Lebensmittel sind die dunklen Reste vom Eisenoxyd eher "unschön". Ich lege alles, was mit Lebensmittel in Berührung kommt über Nacht in Essigessenz ein. Die Brühe wird fürchterlich dunkel über Nacht, aber danach kannst du mit der Drahtbürste drüber und alles ist schön blank. So verfahre ich auch mit geschmiedetem "Edelstahl". Viel Erfolg bei den nächsten Stücken!
May 24, 2020 at 11:48 PM
Die Schmiede und das Museum  in Bad Sobernheim ist ein Besuch wert. Wer freundlich ist und Volker freundlich fragt erhält mit Sicherheit viel wissenswertes und fachlich fundiertes an Hilfen und Tipps.
 
Was ist eigentlich passiert, dass in den letzten Monaten so viele Leute das Forum verlassen haben?
Der Krug geht immer so lange zum Brunnen bis er bricht. Und es gibt viele  Leute die das Forum brauchen könnte. Aber viele dieser Leute brauchen dieses Forum eben nicht wirklich. 
Einfach weil sie Ihr Handwerk beherrschen und auf andere externe Netzwerke zugreifen können.

Und da der Ton die Musik macht, und hier in letzter Zeit viele Misstöne waren... Ergibt sich diese Aktivenerrosion von selbst.
Es fällt halt sofort auf sobald die aktiven, hilfsbereiten Leute gehen. Viele dieser Leute haben sich außerhalb und auf den Forentreffen persönlich kennengelernt, angefreundet und extern vernetzt. Die neuen kriegen dass Problem, dass die "alten Hasen" deshalb für Sie hier nicht mehr erreichbar sind. Und spätstens seit der vorübergehenden Abschaltung haben viele Leute Whatsappgruppen oder Notizbücher mit den Daten Ihrer anwesenden oder gegangenen Kollegen hier angelegt. Für die neuen Mitglieder ist es halt schlecht: Weg ist eben weg.

Ich nutze ausschließlich die alte Version. Die neue hängt sich regelmäßig nach drei Klicks auf und braucht gefühlt Tage um von a nach b zu kommen. Es ist nicht mein Fachgebiet, es ist aber mit Sicherheit eine Heidenarbeit und für Laien und scheinbar auch für Profis ne recht schwierige Sache die zwei Foren zu einem zu verknüpfen. Über den rechtlichen Rahmen will ich mir keine Gedanken machen. Wir sind ja schließlich in Deutschland. Und da gibts halt nicht "nur mal grade zum Spaß für kostenlos..." 
 
Es gab ne Menge harter Kritik an der neuen Software, stimmt, aber es gab "von oben" auch einige krasse Aussagen.
 
Und Ansagen die sich lesen wie frei nach Ludwig XIV:
"Das Forum bin ich!" Rief im 18. Jh. keine Begeisterungsstürme hervor und tut es heute auch nicht. Und verleitet schnell zu Rückzug in die Passivität oder Abmeldung. Denn so wurde durch eine Aussage aus "unserem Forum", "sein Forum". Und wie bereits oben erwähnt war es schonmal offline.
 
"Der 'Vorgesetzte' von Heute fordert Kritik und kann mit Ihr umgehen." Stand schon in den 1990ern in einer Werbebroschüre. Ich bin gespannt.
previous proper planning prevents piss poor performance

Last edit: May 25, 2020 at 10:10 AM, Worschdsub (O. D.)
May 24, 2020 at 11:22 PM
Moinsen 
Lenni hatte auch das Problem das nur noch wenig bis gar kein "identifizierbares" Öl mehr im Getriebe drin war.
Ich würde einfach nur das Öl ablassen. Am besten kurz vor Feierabend Ablassschraube öffnen und dann leer laufen lassen über Nacht.  Morgens neues Öl rein und gut. Am besten bei warmen Temperaturen in der Werkstatt. Warmlaufen lassen des Bohrmaschinengetriebes wird wahrscheinlich etwas länger dauern. Und ein Getriebe mit eingefülltem Lösungsmittel laufen lassen halte ich für eher kontraproduktiv.
Rein vom Umweltschutz her ist es auch besser auf ein Spülmedium zu verzichten. Sonst hast Du nicht nur Altöl sondern auch noch kontaminiertes Petroleum. Ich würde das Öl allerdings in ein sauberes, helles , am besten innen weißes, großflächiges Gefäß ablassen und mal genau auf Späne oder starken Abrieb achten. Gegen den hellen Hintergrund bei niedrigem Ölstand zum Boden sieht man Späne usw. besser! (Aber bitte vorher den Fließbereich an und um die Ablassschraube gut reinigen! Und dann eventuell Maßnahmen ergreifen. Als Schmieröl empfehle ich ein niedriglegiertes Öl. HLP oder HVLP ist nicht die erste Wahl für sowas. Die neigen nämlich dazu den Abrieb und Schmutz in der Schwebe zu halten, damit dieses Zeug zum Filter der Hydraulikanlagen transportiert werden kann. Bei den einfachen Ölen sinkt der Schmadder immer auf den Boden zur Ablssöffnung.
 
Ich vermute aber das Alzmetall sicher Auskunft zu Fragen der Wartung gibt. Oder Dir eine Wartungsanleitung per PDF sendet.
Dann weißt Du es genau!
 
Gruß Oli
previous proper planning prevents piss poor performance

Last edit: May 25, 2020 at 10:24 AM, Worschdsub (O. D.)
May 24, 2020 at 10:02 PM
Hallo,
ich habe das Modell auf das Nils verweist bei mir verbaut.
Es fördert in einen 4m 150mm Edelstahl Doppelwandschornstein.
Das Gebläse ist so stark, dass es sogar unten aus dem Wasserablaufröhrchen des Schornsteins drückt, beim Anheizen.
Grüße
Jochen
May 24, 2020 at 8:03 PM

Grüßt Euch miteinander, 

dürfte ich Fragen wie Ihr beim spülen vorgeht?

Ich stell mir das so vor
- Die Maschine laufen lassen damit das Öl warm wird
- Öl ablassen
- Petroleum einfüllen
- Maschine etwas laufen lassen
- Petroleum ablassen
- neues Öl rein


Jetzt stellt sich mir die Frage, wie bekomme ich die Restbestände Petroleum raus oder vermischt sich das? 

Ich würd mich über eine Antwort freuen, da bei mir in nächster Zeit für die Alzmetall auch mal ein Ölwechsel anstehen sollte. 


Stück davon 
Euer Peter

May 24, 2020 at 6:39 PM
Martin Hartung / DerSchlosser, 24. Mai 2020 um 18:02
Irgendwie komme ich auch nicht damit zurecht und es ist mir ziemlich Schwer gefallen hier was zu finden und zu schreiben.

dem kann ich mich nur anschliessen - ohne ein "Meckerkopp" sein zu wollen.
Solange die alte Version noch online ist schreibe ich mit dieser

ich auch

vm

May 24, 2020 at 6:02 PM
Irgendwie komme ich auch nicht damit zurecht und es ist mir ziemlich Schwer gefallen hier was zu finden und zu schreiben.

dem kann ich mich nur anschliessen - ohne ein "Meckerkopp" sein zu wollen.
Solange die alte Version noch online ist schreibe ich mit dieser
Ein Hoch dem ehrbaren Schmiedehandwerk!
May 24, 2020 at 5:22 PM
Martin Hartung / DerSchlosser, 24. Mai 2020 um 13:01
Was ist eigentlich passiert, dass in den letzten Monaten so viele Leute das Forum verlassen haben?

gute Frage....

Ich denke da trägt die neue Software einen großen Teil zu bei. Irgendwie komme ich auch nicht damit zurecht und es ist mir ziemlich Schwer gefallen hier was zu finden und zu schreiben.

Schwingt den Hammer!
Gruß Martin
-1
May 24, 2020 at 1:01 PM
Was ist eigentlich passiert, dass in den letzten Monaten so viele Leute das Forum verlassen haben?

gute Frage....
Ein Hoch dem ehrbaren Schmiedehandwerk!
May 23, 2020 at 10:55 PM

Moin Klopfer

Lutz hat mir bei einem Besuch in der Hacheschmiede anlässlich eines Schmiedestammtischs gezeigt, wie man aus einer Eggenzinke eine kleine Biegegabel macht.

Da er uns das so gezeigt hat, hoffe ich, dass er nichts dagegen hat, dass ich Euch hier seine Zeichnung zeige.

Quelle: Hacheschmiede

Was bei mir dabei herausgekommen ist, folgt in Kürze.

Gruß   Christoph
 
 
Wasser trinkt der Vierbeiner, der Mensch findet Bier feiner.
May 23, 2020 at 8:47 PM
Also Ich hab jetzt noch mal nachgeguckt. Die Firma Dassler hat einen, der ist aber im Innenbereich zu verbauen. Fällt bei mir schon mal aus.... Das müsste draussen an den Schornstein. 
May 23, 2020 at 12:10 PM
Oh das ist doch Mal noch bezahlbar. Schau ich mir Mal genauer an! Der Firma schreib ich Mal, sie können bestimmt weiterhelfen. 
Danke für den Tipp 👍🏻👍🏻👍🏻
May 23, 2020 at 7:33 AM
Moin! Habe selber keinen, aber den mal entdeckt, als ich auf der Suche war für Zugverbesserer bei Holzöfen: klick
Bei Dassler-Ventilatoren ist man für den doppelten Preis im Rennen, die sind aber auch zertifiziert.


Viele Grüße!
  Nils
May 23, 2020 at 6:23 AM
Guten Morgen. 

Nein hab Ich ehrlich gesagt nicht. Aber so ein Ventilator kostet bei Angele zwischen 1000 und 4000 Euro. Ich glaube mit etwas 2mm Blech bin Ich deutlich günstiger 😁 
Aber Ich bin dankbar für jeden Tip, hast du einen Ventilator der was taugt und günstiger ist? 

Gruß Alex ✌🏼