April 16, 2020 at 10:44 PM

Moin Edgar
Schön, dass es Dir gefällt. 

Der Ginkgo gilt seit jeher als ein Symbol für Hoffnung und Freundschaft.
Das schon über 300 Millionen Jahre alte Gewächs steht außerdem für Widerstandskraft.

So war das für meinen Freund auch so gedacht. Es war eine schwere Zeit für ihn.

Gruß   Christoph
 
 
Wasser trinkt der Vierbeiner, der Mensch findet Bier feiner.
April 15, 2020 at 7:02 PM

Tolles Symbol das Ginkoblatt!

April 5, 2020 at 8:55 PM

Großes Wunder,  da war die Kamera ja auch noch nicht kaputt.

Die Birke war eigentlich nur der Griff zum Überreichen.
Aber  mein Freund hat sich entschieden, das Blatt mit dem Birkenstämmchen doch bei sich zuhause als Erinnerungsstück aufzustellen.

 

Gruß   Christoph
 
 
Wasser trinkt der Vierbeiner, der Mensch findet Bier feiner.
April 5, 2020 at 11:40 AM
Christoph Nohtse (DL1LBN), 4. April 2020 um 22:21

Ein trauriger Anlass,
die Mutter eines guten Freundes hat im Friedwald ihre letzte Ruhe gefunden.
Das Kreuz war zum Einschlagen in die Borke des Baums gedacht.

 

Als es fertig war meinte meine Steffi, dass ein Ginkgoblatt doch besser sei.

Sie hatte echt Recht. Ich bin sehr dankbar, dass sie im letzten Moment das Blatt vorgeschlagen hat.
(Auf den lieben Gott ist doch immer wieder Verlaß)

Christoph, ich finde auf der Birke macht sich beides gut. Und bei diesen Motiven klappt es auch mit der Tiefenschärfe 😌

Volker

April 4, 2020 at 10:21 PM

Ein trauriger Anlass,
die Mutter eines guten Freundes hat im Friedwald ihre letzte Ruhe gefunden.
Das Kreuz war zum Einschlagen in die Borke des Baums gedacht.

 

Als es fertig war meinte meine Steffi, dass ein Ginkgoblatt doch besser sei.

Sie hatte echt Recht. Ich bin sehr dankbar, dass sie im letzten Moment das Blatt vorgeschlagen hat.
(Auf den lieben Gott ist doch immer wieder Verlaß)

Gruß   Christoph
 
 
Wasser trinkt der Vierbeiner, der Mensch findet Bier feiner.
Last edit: April 4, 2020 at 10:40 PM, Christoph Nohtse (DL1LBN) (Wechstabenverbuchsler)
March 17, 2020 at 9:40 PM

Hund zu klein und Leckerchen zu groß, was nun?

Unsere kleine Emma (eine Parson Russel Dame) bekommt Trockenfutterbrocken als Trainingsbelohnung.

Nur die Brocken sind so groß, dass sie immer ewig darauf rumkaut. bis es weitergehen kann.
Frauchen hat dann angefangen die Brocken mit dem Messer auf das passende Maß zu bringen.

Da ich um Ihre Finger fürchtete habe ich mich heute, wärend die Beiden zum Training waren, daran gemacht aus einem Stückchen Federstahl und ein paar anderen Resten fix einen echt Veltheimer Leckerchenknacker zu machen. Nicht besonders schön, aber fertig, als die Beiden wieder da waren, Die Klinge ist gehärtet und mit Restwärme angelassen, bin gespannt, wie lange die scharf bleibt.

 

Gruß   Christoph
 
 
Wasser trinkt der Vierbeiner, der Mensch findet Bier feiner.
Last edit: March 18, 2020 at 8:49 PM, Christoph Nohtse (DL1LBN)
February 23, 2020 at 9:22 PM
Meine Mutter hatte sich das gewünscht, ein simpler Klopapierrollenhalter.
10mm Rundstahl, fürs Blatt etwas aufgestaucht
Sie war so begeistert dass ich gleich nen zweiten machen musste, jetzt fällt die Rolle nicht mehr in die Badewanne
IMG_20200128_192113947.jpg
IMG_20200128_192106675.jpg
VG, Edgar
February 18, 2020 at 11:53 AM
Hammerfreund Alex, 17. Februar 2020 um 19:07
Die Holzeinfassung von meiner Werkstatttür hat das zeitliche gesegnet, ein Ersatz musste her.
Habe mich dann mal an einer Schmiedevariante versucht. Die Türgriffe, Schlossplatte und Befestigungsschrauben sind aus einfachem Baustahl, der Vierkant für den Schlosskasten habe ich aus Federstahl gemacht.
Und dabei dann festgestellt, dass die Tür wohl auch einen neuen Anstrich vertragen könnte....
Stück davon.
AlexIMG_23621.jpgIMG_2401.jpgIMG_2405.jpgIMG_2398.jpgIMG_2407.jpgIMG_23961.jpg

Die Klinke hat ne interessante Form. Gut gemacht

VM

February 17, 2020 at 8:07 PM
Die Holzeinfassung von meiner Werkstatttür hat das zeitliche gesegnet, ein Ersatz musste her.
Habe mich dann mal an einer Schmiedevariante versucht. Die Türgriffe, Schlossplatte und Befestigungsschrauben sind aus einfachem Baustahl, der Vierkant für den Schlosskasten habe ich aus Federstahl gemacht.
Und dabei dann festgestellt, dass die Tür wohl auch einen neuen Anstrich vertragen könnte....
Stück davon.
AlexIMG_23621.jpgIMG_2401.jpgIMG_2405.jpgIMG_2398.jpgIMG_2407.jpgIMG_23961.jpg
Stell dich näher an den Amboss und du wirst den Unterschied schnell bemerken.
Last edit: February 17, 2020 at 8:09 PM, Hammerfreund Alex
February 13, 2020 at 3:58 PM
Hallo
Hier ein paar Bilder Von den ersten geschmiedeten Sachen dieses Jahr. Das erste ist ein Fuß für einen Wagen für eine Kreissäge und das zweite ist eine kleine Lampe.
Mfg.Max

DSC_0855.jpgDSC_0858.jpgDSC_0882.jpgDSC_0883.jpg
February 9, 2020 at 12:28 PM
Hallo Manfred / Volker

Besten Dank für Eure Kommentare, gerne hier der Arbeitsbeschrieb.
Die Falle ist Überkopf montiert und dient einerseits zum sichern des Deckels und anderseits zum Öffen ( ziehen) von diesem.
Der Griff habe ich aus RND 12mm beiseitig konisch auf 8mm gechmiedet und rotwarm gefeilt. Das Mittelteil auf der Guilotine 2mal eingekehlt und ebenfalls rotwarm gefeilt.
Die Falle ist aus FLA 15/6 drei Löcher auf 8mm aufgedornt und den Griff von hinten verstemmt. 
Die Grundplatte ist aus 2mm Stahlblech auf der Bandsäge grob ausgeschnitten und in Form gefeilf anschliessend die ganze Kontur mit der Feile 45* angefasst.
Alle Teile  inkl der Schrauben auf rotglut erhitzt und beim abkühlen warm mit Leinoel behanderlt.

Gruss Housi
February 9, 2020 at 10:49 AM
Manfred, 8. Februar 2020 um 17:37

warum so bescheiden Ihr Beiden, die Türfallen würden durchaus unter Hobby Projekte passen. Housi, man kann dem Riegel ruhig ansehen, dass er geschmiedet ist, grade bei solchen Altertümern, der Handgriff ist schön aber die Grundplatte und Fallen für meinen Geschmack etwas zu gleichmäßig.

Gruß

Manfred

Na das ist doch interessant, mal 2 Werstücke zu sehen, die die gleiche Funktion erfüllen und doch so verschieden ausgeführt sind. ( Bei Housi brauchte ich ne Weile um die Funktion zu erkennen, bis ich gemerkt habe daß das Bild verkehrt rum ist)

Christoph seine ist etwas filigraner und man sieht daß sie handgeschmiedet ist. Die andere ist natürlich sehr sauber gearbeitet und massiger,  sieht aber irgendwie fabrikmäßig aus. Das ist meine persönliche Meinung. Vielleicht waren ja die Vorgaben so, oder der Geschmack des Schmiedes. Bei Housie hätte ich gerne mehr über die Hestellung erfahren. Arbeitsschritte und verwendete Werkzeuge.

Volker

February 8, 2020 at 6:37 PM

warum so bescheiden Ihr Beiden, die Türfallen würden durchaus unter Hobby Projekte passen. Housi, man kann dem Riegel ruhig ansehen, dass er geschmiedet ist, grade bei solchen Altertümern, der Handgriff ist schön aber die Grundplatte und Fallen für meinen Geschmack etwas zu gleichmäßig.

Gruß

Manfred

February 8, 2020 at 5:31 PM
Salü zusammen 
Durfte für ein Haus mit Jahrgang 1538 wahrscheinlich eines der ältesten im Berner Oberland eine Verschluss für eine Klappe der Estrich Treppe anfertigen.
Hier das Resultat einmal in der werkstatt und dan vor Ort montiert.
Grüsse aus der Schweiz
HousiIMG_6544.jpgIMG_6546.jpg
February 7, 2020 at 7:46 PM

Hallo Volker, Schloßschrauben sind hier nicht zu gebrauchen, da guckt das Ende mit der Mutter auf der Vorderseite der Tür raus.  Die Achse des Riegels ist ähnlich gemacht. Nagel mit rundem Stamm geschmiedet und M8 draufgeschnitten.  Hier brauche ich eher Spaxschrauben mit geschmiedetem Nagelkopfimitat.

Gruß   Christoph
 
 
Wasser trinkt der Vierbeiner, der Mensch findet Bier feiner.
Last edit: February 8, 2020 at 7:09 AM, Christoph Nohtse (DL1LBN) (Rechtschreibfehler)
-1